Feste und Daten

http://ir-kalender.ch

September 2018

Sa 1. 
Beginn des orthodoxen Kirchenjahres
Das liturgische Jahr der orthodoxen Kirchen beginnt im September und endet zwei Wochen nach dem Fest der Entschlafung der Gottesmutter (Dormitio).
Mo 3. 
Janmashtami
In Erinnerung an die Geburt von Krishna, 8. Verkörperung des Vishnu.
Do 6. 
Paryushana Parva (6. bis 13. September)
Mindestens 7-tägige Zeit des Fastens, des Gebets und der Meditation; sie endet am heiligsten Tag (Samvatsari) des Jaina-Jahres.
Sa 8. 
Mariä Geburt (8. September: Gregor. Kal.; 21. September: Jul. Kal.)
Katholisches und orthodoxes Fest der Geburt Marias, der Gottesmutter.
Mo 10. 
Rosch ha-Schana * (10. und 11. September)
Fest zum Neujahr 5779 (1. Tischri), Gedenken der Erschaffung der Welt und der Herrschaft Gottes.
* Alle jüdischen Feste beginnen am Vorabend bei Sonnenuntergang.
Di 11. 
1. Muharram *
Islamisches Neujahr 1440 des Hidjra-Kalenders (im Jahr 622 begonnen).
Festtag zum Auftakt des islamischen Jahres, womit der Hidjra, also der Auswanderung Mohammeds und seiner Gefährten von Mekka nach Medina im Jahr 622 unserer Zeitrechnung gedacht wird.
* Variables Datum (1 bis 2 Tage), abhängig vom Neumond.
Do 13. 
Samvatsari *
Heiligster Tag des Jaina-Jahres; Tag der Busse, der Vergebung und der Absage an Hass und Bosheit (Abschluss von Paryushana Parva).
* Auch am 14. September gefeiert.
Do 13. 
Ganesha Chaturthi
In Erinnerung an die Geburt des Gottes Ganesha, erkennbar an seinem Elefantenkopf.
Fr 14. 
Kreuzerhöhung (14. September: Gregor. Kal.; 27. September: Jul. Kal.)
Hoher orthodoxer Festtag in Erinnerung an die Kreuzauffindung durch Kaiserin Helena um 326.
So 16. 
Eidgenössischer Dank-, Buss- und Bettag
Tag des Dankes und der Solidarität in der Schweiz. Vielerorts ist es Brauch, einen Zwetschgenkuchen zu essen.
Mi 19. 
Jom Kippur *
Versöhnungstag oder Tag der Sühne. Der höchste jüdische Feiertag, der hauptsächlich Gebet und Busse gewidmet ist. Wird meist auch von nicht religiösen Juden begangen.
* Alle jüdischen Feste beginnen am Vorabend bei Sonnenuntergang.
Do 20. 
Ashura *
Wichtigster schiitischer Feiertag, im Gedenken an das Martyrium Husains, des Enkels des Propheten. Für die Sunniten ein Fasttag.
* Variables Datum (1 bis 2 Tage), abhängig vom Neumond.
Fr 21. 
Weltfriedenstag (1981 von der UNO eingeführt)
Tag der Gewaltlosigkeit, an dem alle Völker und Staaten eingeladen sind, Kampfhandlungen zu unterlassen.
Mo 24. 
Sukkot * (24. und 25. September, bis 1. Oktober)
Laubhüttenfest, in Erinnerung an den 40-jährigen Aufenthalt in der Wüste nach dem Exodus (Umzug Hoschana Rabbah und Schlussfest Schemini Azeret).
* Alle jüdischen Feste beginnen am Vorabend bei Sonnenuntergang.
Mo 24. 
Zhongqiu
Mittherbstfest zu Ehren des Mondes. Es werden Mondkuchen (yuebing) gegessen.